Papa Moll erobert auch den VEB!

Nach der letztjährigen Generalversammlung anlässlich der 200-Jahr-Feier der Bezirksschule (Bad) Zurzach gab es dieses Jahr im Frühling wieder einen Gruss aus dem Flecken mit einem Geschenk für alle Mitglieder.

Bad Zurzach ist ja in den letzten Jahren zur Heimat von Papa Moll geworden. Man trifft die Familie Moll im Thermalbad, auf Spielplätzen oder beim Mini-Golf. 2017 wurde Papa Moll dann auch zum Kinohelden, wobei diverse Filmszenen in Bad Zurzach gedreht wurden. Nach beachtlichem Erfolg in Schweizer Kinos läuft der Film mittlerweile auch in Deutschland und Österreich, und der internationale Rechteverkauf nach weiteren Ländern wie Frankreich, Italien, Spanien, China, Australien, Neuseeland, Türkei, Estland und in den mittleren Osten ist beschlossene Sache.

Die Mitglieder unseres Vereins können den Papa-Moll-Film nun aber gemütlich vom heimischen Sofa aus sehen: Unmittelbar nach Erscheinen wurde die DVD des Films allen VEB-Mitgliedern als Geschenk zugeschickt. Wer selber kein Papa-Moll-Fan ist, der findet in seiner Bekanntschaft sicher Kinder, die sich köstlich amüsieren werden über die Abenteuer der Familie Moll – und ganz besondere Begeisterung wird zweifellos die explodierende Schoggi-Fabrik auslösen!

Die Verpackung und den Versand der Mitgliedergeschenke übernimmt übrigens jeweils eine aktuelle Bezirksschulklasse – dafür sei auch an dieser Stelle einmal herzlich gedankt.

 

Nächste VEB-Versammlung: Samstag, 7. Sept. 2019

Aufgrund zahlreicher positiver Rückmeldungen hat der Vorstand beschlossen, die Mitgliederversammlung in Zukunft am Samstag abzuhalten. Wir hoffen natürlich, dass diese Entscheidung auch in zwei Jahren wieder mit einem Grossaufmarsch belohnt wird! – Datum also gleich in die Agenda eintragen!

 

Vorstand und Revisoren

Präsident: Andreas Edelmann
Kassierin: Sonja Felber-Indermühle
Aktuarin: Denise Dietrich-Hess
Adressverwalterin: Rita Indermühle-Staub
Beisitzerin: Katrin Lienhart-Boos
Vertretung Bezirksschule: Heino Keller
Neu: Christian Binder
Revisorinnen: Bea Schärer-Perlini
Neu: Mirjam Kleeb-Gross